Konzentration

Welche Ziele haben Sie sich für die kommende Woche gesetzt? Und welche Schritte gedenken Sie, für Ihre Ziele zu gehen? Sie wissen, dass wir der Schöpfer unserer Gedanken und damit unserer Realität sind. Verbleiben Sie in Ihrer jetzigen Situation, so dürfen Sie keine Änderungen erwarten. Möchten Sie Änderungen herbeiführen, dürfen Sie sich ein Ziel oder auch mehrere Ziele setzen. Gern können Sie jetzt wieder Ihr Visionsbüchlein hervorkramen und an Ihrem Lebensgerüst schreiben. Wie gehen Sie nun vor? Angenommen, Ihr Ziel hat mit Ihrem Energiehaushalt zu tun. Sie möchten zukünftig mehr Kraft und Ausdauer zur Bewältigung Ihres Tages haben. Was tun Sie neben trivialen Vorschlägen wie ausreichend zu schlafen, gesund zu essen etc.? Genau, Sie legen erst einmal den Fokus auf Ihren Energiehaushalt als etwas, worum Sie sich auch kümmern müssen. Obgleich theoretisch Energie unbegrenzt zur Verfügung steht, erschöpft sich Ihre Energie im Laufes des Tages. Ihr erster Schritt wäre nun, dass Sie sich täglich auf Ihre Energie konzentrieren. Hören Sie auf Ihre innere Stimme, die Ihnen sagt, was Sie erschöpft, was Ihnen Energie raubt und was Ihnen neue Energie schenkt. Und ab heute konzentrieren Sie sich auf Ihre Energiegeber. Pflegen Sie diese und schaffen Sie Raum für sie. Suchen Sie, falls nicht vorhanden, nach Quellen der Energie. Und wenn Sie diese gefunden haben (z.B. klassische Musik mit den entsprechenden Frequenzen, erbauliche Spaziergänge in der Natur, Meditation, Gemeinschaft von positiven Menschen mit gleichen Zielen...), umhüllen Sie als Vision Ihre persönlichen Quellen mit Liebe und Dankbarkeit. Das können Sie als Bild sehen, mit Worten sprechen, als Gebet flüstern oder einfach mit Licht - ganz, wie es Ihrem Wesen entspricht. Konzentrieren Sie sich täglich auf das, was Ihnen Kraft gibt. Und ziehen Sie im Gegenzug und als zweiten Schritt Energie von dem ab, was Sie schwächt. Visuell z.B. stellen Sie sich vor, dass das, was Ihnen heilsam vorkommt, in bunten, lebendigen Farben direkt vor Ihnen liegt. Und das, was Sie schwächt, in dunklen, durchsichtigen Tönen und in weiter Ferne. Es gibt verschiedene Techniken dazu, die Sie bei Interesse erlernen können. Wichtig ist, dass Sie sich auf das, was Sie möchten, konzentrieren. Meditation z.B. hilft Ihnen dabei, Ihre inneren Stimmen, die Ihnen sagen, was Sie brauchen,  wieder wahrzunehmen.

 

® Monika Welsch

 

 

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.